Ja wie - unser Trinkwasser ist bedroht? 

Es lohnt sich durchaus, über dieses Thema einmal ernsthaft nachzudenken, eventuell umzudenken, um dann sogar zu handeln. Aber lesen Sie selbst und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Unser Trinkwasser – das bestkontrollierte Lebensmittel!

Das hören wir überall und diese Aussage basiert in der Regel nicht darauf, dass sich jeder einmal sein eigenes Leitungswasser hat prüfen lassen, sondern einzig darauf, dass man auf diese Aussage vertraut. Ein Phänomen unserer Zeit.

Fakt ist; Unser Trinkwasser ist zunehmend Belastungen ausgesetzt, die in den vergangenen Jahren immer mehr zunehmen. Aktuellstes Beispiel: Mikroplastik und die hohe Belastung der Böden und des Grundwassers, zumeist durch industrielle Landwirtschaft.

Unser Wasser ist perfekt, sauber und rein?

Diese Aussage kann man so heute nicht mehr stehen lassen. Unsere Wasserwerke tun ihr Bestes und dennoch können nicht alle Schadstoffe aus dem Wasser entfernt werden.  Auf ca. 40 Stoffe wird lt. Trinkwasserverordnung unser Leitungswasser geprüft. Über 5000 Stoffe wurden jedoch bereits festgestellt. Im Sinne was ich nicht prüfe(sehe), ist nicht da!(?) 

Hier ein kleiner Auszug, auf das was z.B. geprüft wird:

Aluminium, Nickel, Nitrat, Arsen, Quecksilber, Zyanid, Uran,  Bor, Chrom, usw.
Warum werden diese Stoffe geprüft? Weil Sie im Trinkwasser vorkommen? Gut, dafür gibt es Grenzwerte. Aber genau diese werden aufgrund ihrer jeweiligen Höhe sehr kontrovers diskutiert und zunehmend von ernst zu nehmenden Fachleuten als kritisch angesehen. Auch lässt sich durch ein wenig Recherche feststellen, dass die Grenzwerte im Lauf der Zeit eigentlich immer nach oben angepasst wurden.   

Was können die Wasserwerke in der Regel nicht filtern?

Arzneimittelreste, Hormone, Pestizide und Industriechemikalien, Mikroplastik gehören nicht dazu. Wissenschaftler sprechen gar von 100erten Stoffen, die noch gar nicht bekannt sind und deren Wirkung auf den menschlichen Körper im Hinblick auf die Toxidität und ihrer Wirkung auf langfristige Auswirkungen auf unsere Gesundheit noch gar nicht bekannt sind. Diese Stoffe rauschen ungehindert durch die Aufbereitungsanlagen hindurch und gelangen so in unser Trinkwasser.

 

Zur Qualität des Trinkwasser hier einige Beiträge aus TV und Funk:

 

Hier finden Sie mich:

Birgit Nandzik

Friedensstr. 34

39291 Möser

 

Rufen Sie einfach an unter:

 

Telefon: (+49) 0177 604 92 99 (+49) 0177 604 92 99

Festnetz: (+049) 039222 98 96 77

E-Mail: info@wasser-ist-leben.com

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular