Aktivkohleblockfilter

 

  • Aktivkohlefilter verschwenden kein Wasser, und sie benötigen keine Elektrizität
  • Sie entfernen sämtliche groben und feinen Schadstoffe sowie Chlor und and andere Fremdstoffe aus dem Wasser und verbessern den Geschmack und Geruch
  • Wirtschaftliche und einfache Instandhaltung; regelmäßiges Wechseln eines günstigen Filters erforderlich (richtet sich nach Herstellerangaben sowie Wasserverbrauch)
  • Die lose Anordnung des granulierten Kohle-Materials behindert nicht den Wasserdurchfluss, weshalb dies in Wasseraufbereitungs-Systemen für das ganze Haus verwendet werden kann. Hierbei ist es wichtig, dass ein stetiger Wasserdruck sowie Wasserdurchfluss gewährleistet ist.
  • Diese Filteranlagen entfernen nicht Spurenmineralien und andere gesunde Mineralien wie z.B. Magnesium, Kalzium oder Kalium, wie dies Umkehr-Osmose-Anlagen tun.
  • Effektive Entfernung groben Verunreinigungen (organisches Material wie Humus oder Algen) und sehr konzentrierten Chemikalien (Chlor, Trihalomethane, Fluorid), sowie mikroskopisch kleinsten Schadstoffen (Herbizide, Pestizide)

 

Die Entfernung von Schadstoffen unter Verwendung von Aktivkohlefiltern kennzeichnet sich vor allem durch zwei Prozesse:

  1. Das physische Entfernen von Kontaminierungen durch das Blockieren von jeglichen Partikeln welche zu groß sind um durch die Poren zu passen
  2. Ein Adsorbierungs-Prozess (Anlagerungsprozess), bei welchem Karbon (Kohle) so behandelt wurde, dass dessen Oberfläche vergrößert wurde, damit die Oberflächenhaftung verstärkt wird (Verunreinigungen und organische Verbindungen haften sich an die Karbon-Atome).  Auf diese Weise werden eine Reihe von gelösten Schadstoffen angezogen und von der Kohle-Oberfläche „festgehalten“.

Der Prozess des Wasser Filterns ist dadurch charakterisiert, dass Wasser durch ein granuliertes Bett von Kohle-Partikeln fließt (oder durch mehrere Schichten). Granulierte Aktivkohle in Aktivkohlefiltern wird mit Sauerstoff behandelt, so dass Millionen von kleinen Poren zwischen den Kohle- (Karbon-) Atomen gebildet werden. Der riesige Oberflächenbereich von Aktivkohle sorgt daher für unzählige Bindungsstellen, und auf diese Weise werden Chemikalien und Unreinheiten adsorbiert, welche sich im Wasser befinden. Wenn also Schadstoffe die Kohlepartikel passieren, lagern diese sich dort an und werden „eingeschlossen“.

Aktivkohlefilter verwenden einen chemischen Adsorbierungs-Prozess, welcher der einzige bekannte Filtrationsprozess ist, welcher selektiv Fremdstoffe aus dem Trinkwasser filtern kann. Solche Systeme benötigen keine Energiequelle außer dem Wasserdruck, weshalb sie kostengünstig operieren. Alles in allem sind diese Filtersysteme effektive und effiziente Systeme zur Wasseraufbereitung, allerdings muss der Konsument gewisse Einschränkungen beachten. Um optimales Funktionieren zu garantieren, muss der Wasserdruck stetig durch einen gleich bleibenden Wasserdurchfluss aufrechterhalten werden, sowie die Filterkartusche regelmäßig gewechselt werden.

ePaper
Teilen:

Hier finden Sie mich:

Birgit Nandzik

Friedensstr. 34

39291 Möser

 

Rufen Sie einfach an unter:

 

Telefon: (+49) 0177 604 92 99 (+49) 0177 604 92 99

Festnetz: (+049) 039222 98 96 77

E-Mail: info@wasser-ist-leben.com

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular